Tischverbreiterung mit Tischfräse für Bosch GTS 635-216

951 3 Comments 4 Vorrichtungen 22 April 2021, 20:43 by
Level
0
Duration
0,00 Hours
Project Description:

Eine einfache Tischverbreiterung für die Bosch GTS 635-216. Benötigt wird lediglich 15 mm Multiplex (oder ein anderes Plattenmaterial in 15 mm), ein paar Schrauben und ein paar Rest 4 mm starkes Sperrholz oder anders Platten,arterial.
 

Multiplex 15 mm

Schrauben M5 x30

Sperrholz 4 mm

Dauer ca.  3 - h Stunden, Kosten: ca. 20€

 

Die 15 mm sind wichtig, da die Öffnung der Schienen der Bosch genau 15 mm betragen. In den Schlitz passt dann genau die Multiplexplatte mit ihren ebenfalls 15 mm.

Erst mal die eigentliche Tischplatte zusägen (35 x 50 cm).

Dann die hinter Zunge zusägen (31 x 8 cm) Und die vordere Zunge zusägen (31 x 11 cm).

Dann die hintere Zunge mittig mit 1 cm Überstand an die Tischverbreiterung befestigen. Dieser 1 cm wird dann später in die hintere Schine geschoben und hält den Tisch. ACTUNG: Zwischen der hinteren Zunge und der Tischplatte muss noch ein Stück der 4 mm Platte befestigt werde, da der Tisch 19 mm dick sein muss um bündig mit dem Sägetisch zu sein.

Vorne ist es dass gleiche Prinzip, allerdings muss die Zunge eionschiebba r sein, damit man die Verbreiterung einsetzen kann. Dazu wird die vordere Zunge mit Schlitzen versehen und in die Schlitze werden Schrauben so befestigt, dass Zunge im eingeschobenen Zustand bündig mit der Verbreiterung ist und im aufgeschobenen Zustand 11 mm übersteht. 
Das einsetzen der Verbreiterung ist einfach. Die hintere Zunge in den Schlitz stecken, Tischplatte in Position bringen und dann die vordere Zunge in die vordere Schieine schieben. Damit sich die vordere Zunge nicht zurückschiebt muss noch eine Sperre eingebaut werden (einfach durchbohren un eine Schrauben durch Tisch und Platte schieben. Damit man die vordere Zunge auch bewegen kann hab ich noch zwei kleine Leisten als Griffe befestigt.

Die Schrauben für die vordere Zunge sind M5 x 30 Ma schinenschrauben. Um die zu befestigen habe ich Gewinde in die Multiplexplatte geschnitten, dass geht unerwartet gut. Normale Holzschrauben müssten es abet auch tun.

Unter die Platte hab ich an den Längsseiten noch Verstärkungen montiert, damit die Platte nicht durchbiegt. Ich glaube nicht dass das nötigt ist, aber als Bastler macht man halt lieber ein wenig mehr als zu wenig.

Ich werde meine Oberfräse in die Platte einbauen. Da die Verbreiterung aber schnell gemacht ist und außer Holz nichts spezielles benötigt wird, kann man auch ohne Probleme eine weitere Platte bauen.

Heute (ein Tag später, Samstag) habe ich die Oberfräse eingebaut. Dazu hab ich eine 9 mm tiefe Rille gefräst und dann den inneren Teil mit der Stichsäge ausgeschnitten. Dort wo gefräst wurde habe ich es natürlich stehen lassen, da darauf die Platte liegen soll die die Fräse hält. Die Fräsplatte ist eine 9 mm Multiplexplatte, beschichtet wie man auf den Bildern sieht. Rechts unter der Tischplattehabe ich noch einen Schalter eingebaut. 

Zum wechseln des Fräsers muss man die Platte rausnehmen, ansonsten kann man den leider nicht wechseln (es ist eine einfache Einhell Oberfräse). Eine Vorteil hat die Fräse, man kann sie relativ einfach mit einer Gewindestande so umbauen das man sie von oben in der Höhe bzw. Frästiefe verstellen kann. Das macht es wesentlich einfacher die Frästiefe exakt einzuste llen.

Jetzt fehlt noch eine Erweiterung für den Anschlag mit einer Absaugung. Mal schauen wenn wieder etwas Zeit übrig ist.

Ein paar Bilder hab ich noch ergänzt nachdem der Schiebeschlitten und der Fräsanschlag fertig waren. Der Fräsanschlag funktioniert sehr gut, besonders mit den Andruckfedern ist das fräsen genauer und sicherer. Das befestigen der Andruckfedern war etwas umständlich mit Schraube und einer Mutter als Gegenstück. Ich hab dann Eindrehmuttern eingesetzt, dass funktioniert wunderbar. 

Mit dem Schiebeschlitten lassen sich kleinere Teile schnell und exakt herstellen. Es fehlt noch ein Maßband auf dem Schlitten, dann wird es zusammen mit dem Anschlag noch einfacher. Den Schiebeschlitten herzustellen ist ein wenig fummelig. Die Schienen müssen gut gleiten dürfen aber fast kein Spiel haben. Dann muss man noch die vordere Platte oder wie immer man es bezeichnen will, so justieren das es auch rechtwinklige Schnitte werden. Das bedarf einiger Probeschnitte.

Wenn man schmale Stücke sägen muss, die nicht auf den Schiebetisch passen,, dann muss man Frästisch ausbauen, da die Führungsschienen für den Anschlag leider bei ausgezogenen Sägetisch zu kurz sind. Der Ausbau geht allerdings sehr zügig. Wenn man das noch verbessern will kann man die Schienen einfach verlänger, die Schienen gibt es als Ersatzteil bei Bosch. Allerdings scheinen viele Leute diese Idee zu haben, die Schienen sind momentan leider ausverkauft.

Den Schiebeschlitten hab ich noch mit ein paar Winkeln und Linien optisch etwas veredelt. Obwohl in Natur sah es fast besser aus. Hilfreich ist auf jeden Fall das aufgeklebte Maßband.

Like (4)
Loading...
4
Bierkaiser87
Dankeschön hab die selbe Maschine und wollte es noch machen jetzt habe ich eine Anleitung.
06 May 2021, 23:08
BASTELPAUSE
Sieht gut und funktional aus.
07 May 2021, 12:59
Funktioniert bestens.
11 May 2021, 19:44