Frästisch

262 0 Comments 0 Heimwerken 27 March 2021, 23:26 by
Level
0
Duration
0,00 Hours
Project Description:

Hier seht ihr meine Interpretation eines Frästisches. 

Das Gestell besteht aus Aluminium Winkel und Flachmaterial Resten und die Platten aus Siebdruck Resten. 

Aluminium, sowie Schrauben und Schweißbolzen konnte und durfte ich alles von meiner Arbeit benutzen. Die Tischplatte besteht aus 15mm Siebdruck und ist in drei Teile getrennt. Die linke und rechte Platte ist jeweils mit einer T-Nut für eine M 8 Schraube versehen. Die Mittlere (Fräs-) Platte habe ich auf das Lochbild meiner Kantenfräse angepasst und auf die Position der Fräse von 15mm auf 5 mm grob ausgespart, um später keinen Höhenverlust der Fräse zu haben. 

Den Anschlag habe ich verdübelt und verleimt. Zudem fräste ich an der Auflagefläche zur Tischplatte eine 45 Grad schräge an, um eine Spahn und Staub Anstaung an der zu anschlagenden Fläche zu vermeiden und sobald ich endlich mal in Besitz einer Absauganlage bin, werde ich den Anschlag gegebenenfalls noch mit einer Absaugvorichtung versehen. 

Das Untergestell baute ich komplett in meiner Firma und besteht wie bereits erwähnt aus Aluminium Resten. 

Die Unterkonstruktion der Tischplatte, besteht aus 40mm x 3mm Flachmaterial. Die Konstruktion habe ich verschweißt und anschließend Löcher gebohrt. Die linke und rechte Tischplatte ist fest mit Holzschrauben auf den Rahmen geschraubt und die Fräsplatte mit M8 Senkkopfschrauben verschraubt, sodass ich diese bei Bedarf auch einfach abschrauben kann. Als nächstes schoss ich noch auf den Rahmen M6x20 mm Aluminium Schweißbolzen an denen ich später die Beine anschrauben konnte. 

Die Beine und die Mittel Verstrebungen bestehen aus 25 mm x 20mm x 3mm Winkeln. An die Beine schweißte ich an der Oberseite Ein Stück von dem Flachmaterial und bohrte sie passend auf die Schweißbolzen ab, sodass ich jeweils zwei paar Tischbeine erhielt, die ich dann an den zuvor gefertigten Rahmen anschrauben konnte. 

Im nächsten Schritt bohrte ich die Mittelverstrebungen mit den Beinen ab und schraubte auch diese fest. Die Verstrebungen dienen mir einer seits als Versteifung und andererseits als Regalboden. 

Danach schweißte ich noch vier Platten bestehend aus dem Flachmaterial an das Ende der Tischbeine. Die Platten bohrte ich einmal für Rollen und einmal für Standfüße ab. Im Nachhinein entschied ich mich für die Standfüße, da diese einfach mehr Stabilität gaben und die Rollen trotz Bremse, das Gestell beim fräsen verrutschen lies.

Zum Schluss schraubte ich das Untergestell in meiner Werkstatt zusammen. 

Zufälligerweise fand ich noch ein Reststück Siebdruckbrett, ebenfalls 15mm, das genau, ohne Nachbearbeitung in das Gestell passte, sodass ich es als Regal Einlegeboden benutzen konnte. Die Mittelverstrebungen bohrte ich noch mit dem besagten Brett ab und schraubte es ebenfalls mit Holzschrauben fest. Dies gab mir nochmals zusätzliche Stabilität. 

Im anschließenden Praxistest, erwies sich meine Konstruktion als stabil und genau genug, sodass ich reibungslos damit arbeiten kann. 

Ich hoffe meine Frästisch Ausführung gefällt euch und ich freue mich auf euer Feedback. ;) 

Be the first person to like this.