Schneeschuhe aus Esche bauen.

Benötigtes Werkzeug
  • Abricht- und Dickenhobel
  • Exenterschleifer
  • handhobel
  • Kappsäge
  • Oberfräse
Schwierigkeitsgrad
mittel
Projektdauer
1 Woche
Projektkosten
80 €
Arbeitsschritte

Angeregt durch eine Doku auf Arte setzte sich die Idee fest, auch mal diese kanadischen klassischen Schneeschuhe aus Esche zu bauen. Zwar gibt es bei uns im Rhein-Main Gebeit selten Winter, wo ich sie brauchen könnte aber das war erst mal egal. 🙂

Vorbild war die Bauanleitung aus dem Buch “Building Wooden Snowshoes & Snowshoe Furniture” von Gil Gilpatrick.

Im Buch waren sowohl Abmessungen für unterschiedlich schwere Personen, das benötigte Material sowie die Anleitung für die Flechtarbeiten für den Innenbereich.

Von einem befreundeten Betreiber eines mobilen Sägewerks, habe ich mir einige 3 Meter lange Escheleisten geholt (Abmessungen 20 x 20 x 300). Mit den Abmessungen aus dem Buch, die ich auf die Leisten übertragen habe, wurden einige Bereiche auf ca. 6mm runter gehobelt, da das Holz hier gebogen wird. Besonders vorn muss die Leiste flexiebel sein.

Als nächstes benötigt man ein Biegebrett. Das ist quasi ein Helling, wie man sie vom Schiffsbau kennt. Das ist eine Form, über die die Leisten gebogen werden. Die Anleitung, wie das aussehen muss, ist ebenfalls im Buch ersichtlich und recht einfach zu bauen. Was folgt ist eine Dampfkiste (nicht aus Leimholz, das geht durch den Dampf auseinander). Ich habe die “Dampfkiste” aus HT Rohr gebaut, in welches Dampf eingeleitet wurde. Nach ca. 1 Stunde bei 100 Grad hat man ca. 2 Minuten Zeit, möglichst mit einem Helfer, die heiße Leiste vorsichtig über den Biegeschlitten zu biegen (unter Verwendung von einem Biegeblech und vielen Holzzwingen). Durch einige Fehlversuche und weil ich bei einzelnen Bereichen zu viel Zeit brauchte, wurde das Holz zu kalt und brach. Ausschuß ca. 50-60%

Bei einigen Leiste funktionierte es dann aber doch gut und so konnte ich weiterbauen.

Für den Innenbereich (die Flechtarbeiten) habe ich 15mm Rolladen Gurtband verwendet, da dieses langlebig und witterungsbeständig ist. Das Flechten wird sehr ausführlich im Buch gezeigt und geht nach einiger Zeit recht gut von der Hand.

Gebaut habe ich zwei Varianten.

1) Die klassische Form (wie ein Tennisschläger)

2) Die so genannte Form “Bear Paw”

Die zweite form “Bear paw” war baulich noch etwas schwieriger, da sowohl vorn als auch hinten eine große Biegung ins Holz gebracht werden muss und die Gefahr für das Brechen der Leisten beim Biegen hier größer ist.

Letztenendlich habe ich nun beide Typen gebaut und auch in einem Winterurlaub getestet. Für das Fußteil, gibt es unterschiedliche Varianten. Sowohl original aus Leder aber auch aus Gummi aus einem LKW Reifen-Innenschlauch sind möglich.

 


Benötigtes Material
'

Escheleisten, Dampfkiste, Biegebank, Schraubzwingen, Rolladen-Band,

      Get involved!

      Werde Teil der Heimwerker Welt

      Registriere dich und sei Teil unserer Heimwerker Community. Verknüpfe dich mit Gleichgesinnten und finde neue Bastelfreunde.

      Kommentare

      Keine Kommentare. Melde dich an und sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert.

      Diese Artikel könnten dir auch gefallen

      Registriere dich, um ein Teil unserer Community zu werden.
      • Riesige Community mit 10.000+ Mitgliedern
      • Zugriff auf über 1.000 Projekte
      • Kaufen und Verkaufen von Werkzeugen über unseren Kleinanzeigenmarkt
      • Austausch unter Gleichgesinnten
      • Zugriff auf die Größte Heimwerker YouTube Datenbank
      Jetzt kostenlos registrieren
      Die Registrierung und Nutzung unserer Seite ist KOSTENLOS.
      Gib deinen gewünschten Benutzernamen ein
      Gebe deine Email-Adresse ein
      Gebe dein gewünschtes Passwort ein
      Geben dein Passwort erneut ein
      Felder mit einem Sternchen ( *) sind erforderlich.
      Bereits registriert?
      1