5983 Views 10 Likes 12 Comments
by Published on 03 February 2019, 13:05
Dieser Beitrag vertritt meine Meinung und meine Ansicht der Dinge. Ich möchte hier Niemanden schaden sondern nur euren Horizont des Vogelhausbauens erweitern. Da ich Mitglied im lokalen Natur und Vogelschutzverein bin und wir dort fast nur Vogelhäuser bauen, denke ich, dass ich genug Erfahrung von Leuten gesammelt habe, die schon über 30 Jahre dabei sind und mir einiges gezeigt haben um das ,,perfekte Vogelhaus“ zu bauen.

1. Das Material

Ich fange einfach mal mit dem Material an was du meiner Meinung nach für den Bau von Vogelhäusern benutzen kannst.

Da ein Vogelhaus in der Natur steht ist es naheliegend, dass man auch natürliche Rohstoffe verwendet. Multiplex oder Mdf kann ich dir nicht empfehlen! Bis auf Siebdruckplatten sollte man die Finger von ,,künstlichen“ Holzmaterialien lassen. Lärche ist natürlich keine schlechte Wahl aber auch Eiche oder Tanne/Fichte sind durchaus empfehlenswert. Außerdem solltest du keine  Äste verwenden. Haselnussäste haben bei mir angefangen zu schimmeln und das nach 2 Wochen!

Beim Bau solltest du außerdem auf die Größe der Holzstücke achten. Alles unter 20x20mm ist schlecht! Filigrane Häuser sehen super aus werden aber nach spätestens einem Jahr auseinander fallen. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung.

Auch Leim ist der Tod jedes Vogelhäuschen. Holz muss sich bewegen können damit es nicht sein eigener Feind wird. Bei diesem Vogelhaus sieht man ganz gut, dass ich nur Schrauben verwendet habe und beim Dach eine spezielle Technik angewandt habe, auf die ich später noch zu sprechen komme.

Für das Dach kann man das Holz entweder so anordnen, dass kein Wasser drauf stehen bleibt (so hab ich es gemacht) oder man benutzt Dachpappe die aber mit Vorsicht zu genießen ist.

Dachpappe darf man nur schwimmend verlegen und/oder in Abschnitten, da sie sonst reißen kann wenn das Holz arbeitet.

2. Die Bauweise

Es gibt viele verschiedene Arte zu bauen – Zeltdach, Satteldach, mit Vorbau, … - so auch bei Vogelhäusern. Die Gestaltung ist dir überlassen lediglich eines muss du immer beachten - konstruktiver Holzschutz ist der beste Schutz! Bei diesem Beispiel habe ich 5cm Dachüberstand, Windfedern die überlappen und oben drauf nochmal ein Brett, dass die Lücke der aufeinander treffenden Dachseiten verdeckt.

Ich z.B. möchte mit diesem Vogelhaus nur die kleinen Vögel füttern da sich Tauben und andere Größere gut selbst durchschlagen können. Deshalb hab ich die Löcher nur 6x6cm groß gemacht. Dieser Wert basiert wieder auf Erfahrung. Bei meiner Oma saßen die Tauben in 9x9cm Löchern und haben alles weg gefressen.

Bei vielen Vogelhäusern sieht man, dass nur auf Schönheit und nicht auf Funktionalität geachtet wurde. Wie reinigt man ein Haus, wessen Boden man nicht raus nehmen kann? Bei dem Beispiel wurden einfach kleine Leisten innen hingeschraubt, um einen Boden in einen ,,Falz“ einlegen zu können. Den Boden kann man auch einfacher auf einen Ständer schrauben und das Haus dann ganz bequem oben drauf setzen.

Jetzt kommt eigentlich mein Highlight des ganzen Vogelhauses, das Dach. Wenn ihr euch dies genauer anguckt seht ihr, dass hinter dem Ganzen eine spezielle Technik steckt. In diesem Video wird sie ganz gut erklärt weshalb ich nicht akribisch ins Detail gehe: https://www.youtube.com/watch?v=qt1rWxjTI6k . Du hast quasi zwei waagerechte Hölzer, auf die breite Bretter mit einem Abstand von ca. 2 cm zueinander geschraubt werden. Über die Lücken kommt dann ein schmaleres Brett, welches mit Schrauben nicht auf die Breiten sondern auf die waagerechten Bretter befestigt wird. So kann sich das Holz immer noch verziehen, macht sich selber aber nicht kaputt.

3. Die Oberflächenbehandlung

Wie Laura Kampf in ihrem Video schon richtig erwähnt hat, braucht man eigentlich keinen Lack oder ähnliches verwenden. Ich habe es trotzdem gemacht da es nicht schaden kann. Für alle die es interessiert, ich haben HK Lasur von Remmers genommen und bin mit der sehr zufrieden.

Beim Streichen habe ich noch das Dach kurz wieder auseinander geschraubt, um wirklich alle Stellen mit Lasur zu schützen.

Dieses Projekt ist super um sein Restholz noch sinnvoll zu benutzen! Ich z.B. hätte die ganzen Reststücke sonst weggeschmissen.

 

Das war zwar wieder nur ein kürzerer Beitrag aber hoffentlich dennoch für den ein oder anderen brauchbar!
Categories:
Like (9)
Loading...
Wow (1)
Loading...
10
Hat jemand Interesse an einem Bausatz mit Plänen für das Vogelhaus. Ich habe überlegt, ob ich nicht, da ich die Möglichkeiten habe, einen Bausatz zusammenzustellen, wo das ganze Material dabei ist, welches man nur noch auf Länge schneiden muss, um dieses Vogelhaus 1:1 nachzubauen. Wenn jemand Intere... View More
2
2
14 February 2019, 19:28
View 5 more replies
1/6
Meldung !😂😂👍, Späßle, ich hätte Interesse an so einem Bausatz, da ich seit neuestem ein großes Grundstück habe - da würde sich so ein Häuschen gut machen, oder 2 oder 3 🤔🤔
1
1
21 February 2019, 8:41
Erwin Hauß
WOW! Wieder was gelernt... echt Klasse! Danke.
1
1
19 February 2019, 12:23
Es gibt nun einen Bausatz für dieses Vogelhaus. Dabei sind alle Teile die man braucht. Man muss die Hölzer nur noch auf Länge schneiden und das Haus zusammenschrauben. Pläne sind auch dabei. Ein Bausatz kostet 40€. Wer Interesse hat oder Fragen dazu soll mir bitte eine Private Nachricht schreiben.
1
1
24 February 2019, 10:48
blackforest59
Super Beschrieben, Konstruktiver Holzschutz ist meiner Meinung nach das wichtigste dabei, gute Durchlüftung sowie ein ausreichender Dachüberstand sind genau so wichtig wie darauf zu achten ist das kein Holzteil im Wasser stehen bleibt bzw. gut Ablüften kann
1
1
10 March 2019, 10:42