4107 Views 9 Likes 2 Comments
by Published on 20 January 2019, 12:34
In diesem Beitrag zeige ich dir speziellere Tipps damit du deinen Hühnerstall noch besser planen kannst und ihn direkt perfekt baust. Dieser Beitrag ist für Fortgeschrittene, die sich schon mit dem Thema auseinandergesetzt haben aber noch keine reellen Erfahrungen mit Hühnerställen und Hühnern gemacht haben.

Zuallererst einmal. Hühner sind meiner Meinung nach das Tier des Hand-/Heimwerkers. Sie sind super neugierige und nette Wesen. Sie essen wirklich alles und du kannst deine Hobelspäne sinnvoll nutzen. Sie sind zwar nicht die schlausten aber dafür lustig und zutraulich. Sie machen fast keine Arbeit, kosten nicht viel, legen zudem noch Eier und sie sind immer der Blickfänger im Garten. Das perfekte Tier für jede Familie und nicht um sonst das beliebteste Haustier der Welt.

Materialien/Bauweise

Als Material würde ich dir auf jeden Fall etwas das sich nicht verzieht und zudem noch glatt ist empfehlen. Von ganz normalen Brettern würde ich dir abraten. Die verziehen sich sehr stark und sind zudem noch Zeitfresser beim bauen. Außerdem sind sie nicht zu 100% glatt was dazu führ, dass sich Milben und andere Ungeziefer einfacher einnisten können. Multiplex ist sehr stabil und wenn man es dick anstreicht zudem noch wetterfest.

Da Hühner auch mal in ihrem Haus scharren, landet das Einstreu meist als Haufen an den Wänden. Damit sind wir auch schon beim zweiten Tipp. Baue die Tür und die Klappe nicht auf einer Höhe mit dem Boden. Immer wenn du die Tür aufmachst, wird dir ein Haufen Späne entgegenkommen. (wie auf dem Bild zu sehen). Ich empfehle dir sie ca. 20 cm über dem Boden zu platzieren um so eine Art ,,Wanne“ zu bekommen die dann zu ¼ mit Spänen gefüllt wird.

Baue dein Haus so, dass es einen konstruktiven Holzschutz hat. Du brauchst die Brutboxen gar nicht nach draußen hängen lassen. Eine einfache Kiste im Inneren reicht völlig aus. Lass den Dachüberstand groß genug und spare nicht an einer Regenrinne. Das Wasser wird auf den matschigen Boden tropfen und dann wieder gegen die Holzwand deines Hühnerstalls spritzen.

Vor die Brutboxen macht man eine Art Klappe, die man Abends schließen kann sodass die Hühner nicht in den Boxen schlafen sondern auf der Stange.

Diese Tiere können Kälte besser ab als Hitze mögen aber keinen Wind. Man braucht den Stall nicht unbedingt zu dämmen aber du solltest zumindest drauf achten, dass es nirgendwo zieht.

Was ich gar nicht gebaut habe aber eigentlich ein Muss ist, ist eine Art ,, Wintergarten vor dem Ausgang. Quasi eine überdachter Käfig mit Gittern von allen Seiten wo die Hühner vor der Vogelgrippe und Raubtieren bewahrt sind. So dürfen sie nach draußen sind aber trotzdem geschützt. Diese kleine ,,Voliere“ ist sozusagen das Vorzimmer zum eigentlichen Freilauf. In dem Gehegen kann natürlich auch das Sandbad stehen, welches durch die Überdachung vor Regen geschützt ist.

Zum Auslauf: Ein Huhn braucht ca. 30 m², damit es nicht alles kahl frisst. Jede Rasenfläche darunter wird nicht überleben. Wir haben für vier Hühner eine Fläche von ca. 25 m². Das reicht, nur auf der wächst nichts mehr.

Das Zubehör

Wenn ich mir nochmal neue Hühner anschaffe, würde ich denen von Anfang an beibringen aus Nippeltränken zu trinken und nicht aus ganz Normalen. In die Normalen wird immer Einstreu gescharrt und diese werden schnell schmutzig. Umgewöhnen kann man Hühner nicht mehr. Das hab ich schon versucht.

Auch Bruteier oder Gipseier sind sehr wichtig. Ohne die werden die Damen ihre Eier überall hinlegen nur nicht da wo sie sollten.

Kieselgur Pulver ist eigentlich das Wichtigst von allem. Es verhindert, dass sich Milben an den Wänden niederlassen. Man sprüht es als Mischung mit Wasser ca. zwei mal im Jahr an die Wände um so eine gleichmäßige Schicht zu bekommen. Wenn Ungeziefer über das Pulver laufen trocknen sie ein.

Hühner legen nur Eier wenn sie mindestens 12 Stunden Licht am Tag haben. Wenn sie zu wenig Zeit haben Futter für ihre Küken zu suchen könnten diese nicht überleben. Also legen sie keine Eier mehr. Wir haben einfach eine LED in den Stall gebaut und steuern diese mit einer Zeitschaltuhr.

Zu den Hühnern

Vielleicht hast du dir schon Gedanken über die Rassen gemacht. Ich kann dir nur empfehle bei deinem Verkäufer anzurufen und zu fragen, welche Rassen er überhaupt verkauft. Als wir unsere Ersten Hühner gekauft haben, hatten wir viele Vorstellungen wurden dann aber beim Verkaufswagen enttäuscht als wir erfahren haben, dass der nur Standard Hühner hatte. Letztendlich haben wir dann vier verschiedene mitgenommen und es nicht bereut. Frage nach und such dir dann die mit den besten Eigenschaften für dich aus.

Das sind so meinen ,,Fehler“, die ich als angehender Hühnerbesitzer gemacht habe.
Categories:
Like (9)
Loading...
9
Meine Gratulation für den Hühnerstall! Tolles Projekt! Deine Ausführungen über Hühner kann ich größtenteils bestätigen: Hühner sind an und für sich problemlos zu halten. - Bisschen doof, aber lieb. Wenn ich RUHIG in den Stall gehe, "Pieet Pieet" rufe und ein stück Brot in der Hand habe, kommen sie o... View More
1
1
22 January 2019, 11:10
bei uns gibt es auch manchmal Stress wenn die Hackordnungen neu festgelegt wird oder wenn ein neues Huhn dazukommt
22 January 2019, 14:00